Impressum


Willkommen in der Welt der Düfte und Pheromone!
Welcome to the world of fragrances and pheromones!
This blog is a collaborative experiment (English ↔ German).

Eine Dokumentation eines kleinen Bereiches der Zeitgeschichte (NetzDG)
meist in Form einer teilweise kunstvoll gestalteten Satire.

Sonntag, 15. September 2019

Stuarts Spielchen mit dem Falschen!

Aaah Stuart, da hatte dich schon einmal einer an den Hammelbeinen?
Ja, schau besser hin, mit wem Du deine Spielchen treibst!
Mit Herrn Dr. phil. Bartoschek hast Du dich da offenbar ein wenig überhoben:

Samstag, 14. September 2019

Stuart und seine Versuche der Nötigung

Die neuesten Drohungen des Stuart Styron mit dem Versuch der Nötigung:
Offensichtlich ist dem konfusen Stuart sein Versuch mit den "Bulleneiern" und der nachfolgenden Sperre seines Facebook-Accounts nicht so recht bekommen . . .

Freitag, 13. September 2019

Betrachtungen eines Künstlers via Twitter

I hereby declare the basar to be opened!

Ein neues Twitter-Konto erblickte die häßliche Seite der Welt:
  
Aladin-Nachteule @AladinNachteule - (Joined August 2019)
Real-Satire rund um die Wikipedia, Autobiographie und Stalker. Zeitweilig geht es auch um Stursy-Styron's häßliche Betrachtung der Eier einer "humanoiden Rinderrasse".
  
Um Irrtümern vorzubeugen:
Nein, wir übernehmen nicht die
geistige Diarrhoe 
dieses Künstlers und stützen diese Ergüsse auch nicht - wir verpacken sie nur neu in die Form der Satire, um diesem selbsternannten "Ausnahme-Künstler" einen Spiegel zu zeigen.
  
Euer Gustavo

Samstag, 7. September 2019

KieferChirurg und Operateur für 'Inneres' gesucht

Für umfangreiche kosmetische Operationen suchen wir:

1. Einen Kieferchirurgen, der sich speziell mit dem Entfernen von Giftzähnen befaßt.
  
2. Einen erfahrenen Operateur, dessen Hauptaugenmerk auf das Entfernen der Gallenblase liegt.

3. Einen Psychiater (keinen Psychologen!), dessen Fachgebiet die Behandlung eines ADHS-Syndromes bei Erwachsenen ist. 
Dieser sollte auch die Behandlung mit Botox-Injektionen zur Glättung der Hirnstrukturen beherrschen.

Der Grund für unsere Suche nach diesen Fachkräften ist folgender:
Wir haben im Netz der Netze neuartige Fundstellen bei einem Exemplar einer bekannten Spezies des Humanus Adorus entdeckt, die darauf schließen lassen, daß dieses Exemplar mit Giftzähnen neuerer Art ausgestattet ist.
Hier möchten wir nur kurz die Fundstellen bekannt geben; weitere Details erhalten Sie auf Anfrage.

 Vorsicht! 
Beim Aufruf der der nachfolgenden Links handelt es sich um hoch toxisches Material.  
  
Beim Aufruf der Links können sich gefährliche Dämpfe entwickeln, die für Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren zu dauerhaften Schäden führen können!
Die Folgen dieser Schäden sind inzwischen schon bei dem Verfasser der diesen Bildern hinterlegten Texte fest zu stellen.

Die Funde liegen im Gebiet Nordrhein-Westfalen und liegen etwas versteckt unter der Oberfläche als Bildunterschrift vor.
  
Das erste Fundstück haben wir hier ausgegraben.
Da scheint es um die Eier einer domestizierten Rinderrasse zu gehen.
  
Ein weiteres Fundstück scheint sich mit einem Bordell im Orient zu befassen und ist als hochgiftig zu betrachten. 
  
Auch dieses nächste Fundstück scheint recht mächtig zu sein und befaßt sich auch mit dem Gemächt besagter Rinderrasse.
  
Hier nun haben wir einen besonderen Fund, den wir aber noch nicht säubern und archivieren konnten.
  
Da wir diese Funde dem Giftzahnträger vor seinen fast erblindeten Augen entwenden konnten, ist zu vermuten, daß dieser nun als Folge erhebliche Probleme mit seiner Galle bekommt. Deshalb sollten nicht nur die Giftzähne, sondern auch die Galle vorsorglich mit entfernt werden.  
  
Weitere hoch toxische Details folgen in den nächsten Tagen . . .

Oh, Agathenon meint, dass der besagte Hetz-Account gelöscht sei?
Dem ist bisher nicht so - 08.09.2019 - 09:08 Uhr

Donnerstag, 5. September 2019

Hinweis für Agathe

Ein neues Machwerk von Stuart Styron?
https://facebook.com/Illuminato23Polski6Psiram7Bartoschek/

Gerade mal 16 Stunden alt . . .

Mittwoch, 4. September 2019

Monolog Nummer 99

Guten Morgen Stuart!
Warum twitterst Du so drastisch und auch noch schreiend mit Großbuchstaben?
Dein bekanntes Ziel ist doch seit deinem Global-Ban aus der Wikipedia, jeden, aber auch jeden, der dir quer kommt aus der Anonymität in das grelle Tageslicht mit in deine vielen Zerrbilder hinein zu zerren.

Also: 
Warum dieser Tweet, der wieder einmal dein häßliches Gedankengut widerspiegelt?
_________________________________________

WER NOCHMALS DAS MUSIKWERK "HOLOCAUST" von Stuart Styron NEGATIV VERDREHT, VERFÄLSCHT, VERLEUMDET - ÜBLE VOLKSVERHETZUNG GEGEN DEN KÜNSTLER BETREIBT WIRD ANGEZEIGT UND 100% AN DIE ÖFFENTLICHKEIT GEZERRT✅ Holocaust by Stuart Styron . . .
______________________________________________
💔💔💔

Samstag, 31. August 2019

Na mein lieber Freund, kannst Du auch nicht schlafen?

Nein, wir sind dir nicht dolle böse.
Dein Staatsanwalt und Google sind ja auch recht freundlich zu uns, denn die haben dich ja schon längst durchschaut.
             💗💗💗💙

Bitte beantworte mir doch einmal 
eine einzige Frage:
Was hast Du für die gut 750 hilfreichen *) Klicks 
- in den drei vergangenen Nächten - 
auf unsere Seite bezahlt?
Oder hast Du dir da so eine kleine schräge DDos-App auf dein iPhone runter geladen?

Und was sollte dieser dämliche nächtliche Info-Versuch aus deiner Heimat im Ruhrpott (nur runde 45 Autominuten von deiner Wohnung entfernt) am Ende heute Morgen um 08:36:58 h?
https://www.blogger.com/blogin.g?blogspotURL=https://zimtalkohol.blogspot.com/

*) "Hilfreich", weil Google diese vielen Seitenaufrufe mit einer besseren Position unserer Site bei der Internet-Suche honoriert.
Danke ✌

Mittwoch, 14. August 2019

In memory of . . .

Die technische Betreuung dieses Blogs ist gesichert.

Es war einmal . . . aber wir leben noch!
Hinweis
Die Sicherungskopie, natürlich auch mit den hier bisher unveröffentlichen Kommentaren (und natürlich auch mit den "gelöschten" Beiträgen meiner Vorgänger - bis zum 31.12.2018) steht nur geladenen Lesern 
mit einem Google-Blogger- oder Google eMail-Konto zur Verfügung.
Bei berechtigtem Interesse schickt mir einfach eine aussagefähige eMail,
aus der ich klar entnehmen kann, wer ihr wirklich seid.

Dienstag, 13. August 2019

Was ist wahr und was ist eingebildet?

Zu den neueren Twitter-Beiträgen von Stuart fällt mir nur ein alter Witz ein:  
  
Stuart sitzt einem Berliner im Zug gegenüber.
Ihm wird es ein wenig langweilig und so fängt er sein Lamento in Sachen Wikipedia an.
Nach einer Weile wird es dem Berliner etwas zu bunt und er meint:  
  
"Sachen se mal, die Wikipedianer klauen Daten, manipulieren, lüjen und sind dabei auch noch anonym am Werk?"
Und ohne eine Antwort abzuwarten, kommt dann so ein kleiner Nachsatz:
"Da haben se aber wohl eene Spiejelbrille aufjehabt, als Sie das bemerkt haben!"

Ja, Stuart scheint nur noch mit einer Spiegelbrille herum zu laufen. Der Eindruck entsteht, wenn ich mir heute so sein Gezwitschere (und Gejammere) durchlese:  
  
https://twitter.com/StyronOfficial/status/1161178005517021184

00:29 - 13. Aug. 2019
Diese abartigen Rufmörder gehören von der Gesellschaft entfernt. Klauen Daten, manipulieren sind anonym, womit verdienen die Geld? Diese Täuscher vertrauen? Nein. Wer darauf eingeht, wird später von ihnen erpresst. Vorsicht! Leute, übt eure Berufe ehrenhaft + treu aus. Nur Mut!

Sonntag, 11. August 2019

Das Wort zum Sonntag: Präambel für diesen Blog

Wir haben lange nach einer Präambel für diesen Blog gesucht und nun gefunden.
Mit freundlicher Genehmigung des Autors dürfen wir seinen Text hier freizügig nutzen.
Zusätzlich werden wir uns bemühen - diesen in Ehren ergrauten Herrn - für eine aktive Mitarbeit hier im Zimt-Blog zu gewinnen.  
  
---------------------------------------------------------------
Präambel für diesen Blog  
  
PROBLEME IM UMGANG MIT DER WIKIPEDIA.
Mißbrauch von öffentlichen Publikationsmöglichkeiten.  
  
Mit satten 79 Jahren sehe ich mich, als Urgestein des Internet-Geschehens, zeitweilig genötigt, der unbedachten Jugend (bis 60 J.) ein wenig korrigierend zur Seite zu stehen.
Nein, ich komme nicht aus Arnsberg-Neheim, sondern aus dem Hohen-Norden in der Nähe von Hamburg.
Aufgrund widriger Umstände habe ich Arnsberg-Neheim näher kennen lernen dürfen und weiß inzwischen die Gastfreundschaft in eurem schönen Ort zu schätzen und zu achten.  
  
Nun bin ich gespannt, wer von euch mich zuerst mit einem Kommentar oder einer eMail beehrt . . .

Euer Netzgärtner (aka Rentner Anton) 

--------------------------------------------------------------- 

Das Original ist am 18. Juli 2019, 05:29 Uhr im Wochen Anzeiger lokalkompass.de
in der Rubrik "WOCHENANZEIGER ARNSBERG" / "SUNDERNARNSBERG-NEHEIMKULTUR"
unter dem Namen "Anton Staudt" und dort mit diesen Stichworten erschienen:
"Stuart Styron Wikipedia-Missbrauch"  
  
Aufgrund der Intervention eines anderen, uns vermutlich bekannten "Wikipedianers" (aus Bayern?), wurde danach leider das Lokalkompass-Konto des Herrn Styron vollständig gelöscht und bedauerlicherweise damit nicht nur seine (milde gesagt) provokanten Artikel, sondern auch seine lesenswerten Ausführungen in Sachen Kirchturm-Uhr.
Eine Sicherungskopie dürfte aber noch in einer der WayBack-Maschinen vorhanden sein . . .
Siehe hier . . .

Samstag, 10. August 2019

Der Zimt-Blog wurde für unsere Leser ein wenig aufgehübscht (Kontakt-Daten / Impressum)

Für Leser meines Blogs, die an einer gewissen Sehschwäche leiden, habe ich unseren Zimt-Blog ein wenig aufgehübscht.
Den Link, zu dem hier nicht zwingend vorgeschriebenem Impressum, habe ich nun an mehreren Stellen neu verankert.

Und hier ist auch noch einmal das Wichtigste:

Impressum und Datenschutzgesetz (EU-DSGVO)

E-Mail Kontakt: aladinnachteule54@gmail.com

Unser Google-Profil

Bei Beanstandungen eines unserer Posts ist die einfachste Methode eine schnelle Reaktion von uns zu bekommen, wenn ihr direkt zu dem Problem-Post einen Kommentar  in diesen Blog einstellt.

Freitag, 9. August 2019

Gaaanz dünnes Eis . . .

Nun Stuart, willst Du wirklich das Kind mit dem Bade ausschütten ?
Du hast vermutlich sehr wenige Freunde in deinem Umfeld und noch weniger Mitmenschen im Netz, die dich auch nur ansatzweise verstehen - willst Du wirklich solch einen Blogbeitrag wie diesen hier vom 30. Mai 2019 in unserem Zimt-Blog verlieren:
Holocaust:

Mittwoch, 7. August 2019

Auch dieser Blog ist gefährdet . . .

Sollte dieser Blog einmal einem unbedachten Takedown anheim fallen, so findet ihr entsprechende Hinweise zum Verbleib und dem aktuellen Geschehen im Netz unter der Google Suchwort-Gruppe:

"Wikipedia Styron Mäckler Schmitty Agathenon Netzgärtner"

Euer Aladin
(der mit der Lampe der Erleuchtung)
----------------------------------------------------------------------------------------

Eine kleine Kostprobe von den aktuellen Aktivitäten des Meisters (zwitschern geht auch mit schöneren Tönen):
https://mobile.twitter.com/StyronOfficial/

"Stuart Styron @StyronOfficial
7. Aug. (2019)
Google Fake Maps Accounts von ALLEN Bartoxxxxx-Rassisten, die seit 2018 hier in Arnsberg Ihr Unwesen treiben  werden an die Öffentlichkeit gezerrt! 
Systematisches Mobbing von Unternehmen im Namen der im Kern verfaulten Wikipedia geht nach Herne, Riemerling, Blekendorf usw. zurück."
----------------------------------------------------------------------------------------

Unter diesem Facebook-Link findet sich der nachfolgende Post:

"Stuart Styron Star Bartorattenchek, Thomas Hagedorn und an anderes Internetabschaum, die den ganzen Tag mobben...werden in Zukunft mehrere Internetauftritte haben. ~~~
~~~ Das Projekt "Die Weisse Weste" wird 2019 legal in der Öffentlichkeit vermarktet."

Den vollständigen Text findet ihr unter dem obigen Link . . .
----------------------------------------------------------------------------------------

Na, dann fangen wir mal mit dem Sport des Seilziehens auch um diesen Blog an . . .

Dienstag, 6. August 2019

Auge um Auge, Zahn um Zahn
oder:
"Was taugt die Wikipedia?"

Das Unschuldslamm Stuart Styron
widmet sich jetzt, neben der Musik,

ganz den 10 Geboten
und
sein wikipedianischer Kontrahent Agathe schwelgt wohl immer noch in Post Weltkriegs Rachegedanken?

Lange haben wir im Kreise gesessen und beraten, ob der gordische Knoten jemals zu lösen sei?
Nein, eine Lösung haben wir nicht gefunden, nur eine Beschreibung der traurigen Ereignisse rund um die Wikipedia.


So manch ein Leser dieses Blogs mag sich diese Frage stellen:
Bin ich der Hüter meines Bruders?


Die Antwort der beiden Protagonisten hier lautet aber wohl eher:
Wenn Du nicht für mich bist, dann bist Du gegen mich:
Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein.


Während Stuart angeblich nach den 10 Geboten lebt
"Stuart Styron lebt nach den 10 Geboten"
hängt Agathe wohl mit seinem Spruch 
"Dam yehudi nakam" immer noch ein wenig seinen Nachkriegs-Rachegedanken nach:
https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Agathenon/In_eigener_Sache#11._Januar_2019

Weitere interessante Anmerkungen sind auch hier zu finden:
Auge um Auge, Zahn um Zahn.
oder auch
Wie man die Strategie des Teufels besiegt (11. Oktober 2013)
Zitat vom 11.10.2013:
"Der Papst merkte an, dass es auch heute »Priester gibt, die, wenn sie ... Worte Jesu:
»Entweder bist du für mich oder du bist gegen mich; wer nicht mit mir ist, ... Wenn man nicht wachsam sei, dann – so sagte er wieder mit den ..."
  
  
Wer von diesen Beiden (Stuart oder Agathe) mag wohl zu den eiskalten Engeln in den Himmel kommen und wer in die angenehm warme Hölle, (natürlich nur bei Wasser und Brot)?

Die Zeit mag es zeigen . . .

Samstag, 3. August 2019

Unser Freund Stuart Styron

oder
Stuart Styron, ein altertümlicher
"Don Quichotte in der Unterwelt"
gegen die Wikipedia?

Verzeih, lieber Stuart, fast hätten wir dich vergessen. Aber neben Agathe aus der Wikipedia siehst Du ja auch inzwischen mächtig blaß aus.
Ist dir übel - auf dem Foto siehst Du so schlecht aus, mit deiner Tüte im Mund. Oder ist das gar nicht dein Konterfei und das, worauf Du da herum kaust, das ist auch gar keine Tüte?
Oder stehst Du als Künstler etwa eher auf Kokain? 
  
Beim Betrachten deines neuen Twitter-Accounts "styronofficial" entsteht jedenfalls der Eindruck, dass  Du da an einer Tüte kaust und dass Du es zur Zeit gerade nicht so mit den Frauen hast:
 "Alle Frauen gucken, das nervt"
https://mobile.twitter.com/StyronOfficial/status/1156942096705708032

Ja Stuart, die Vergangenheit holt dich immer wieder ein! Alte Sünden werden nicht vergessen, auch wenn Du angeblich "Nach den 10 Geboten lebst".
Kannst Du dich noch an diesen Spruch von dir erinnern?  
  
Das ist auch so ein Rückblick:
Meine letzte Nachricht erhalten?
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzer_Diskussion:Doc.Heintz/Archiv/2014#Meine_ltzte_Nachricht_erhalten?
  
In deinem Wahn legst Du dich jetzt sogar mit der Arnsberger Polizei an und bezichtigst da einige Beamten der Lüge? Hattest Du da etwa gerade in den Spiegel geschaut?   
  
Wie kommst Du damit zurecht, dass dir auch noch der  Hamburger Rentner beim Lokalkompass in die Quere kommt und sich vor deine Nase setzt, um dir zu zeigen, wo dein Platz ist?  
  
Nun, als Schauspieler scheinst Du nicht wirklich etwas zu taugen. Dein immer wieder beschworenes "Zertifikat" nennt ja auch keinerlei Zensur - ich vermute, dass Du da mal nur so eben durchgerutscht bist.
Das, was Du hier in deinen Internet-Schmierereien hinlegst, das gleicht eher einer Schmierenkömödie, die zur Tragikkomödie wird.

Donnerstag, 20. Juni 2019

Ach Agathe - Wiedergutmachung

Für andere Leser: Bitte unbedingt vorher lesen: 
1. Helmut Roewer in der Wikipedia
2. Diskussion zu dieser Seite in der Wikipedia

😇

Ach Agathe, ich kann's nicht mehr sehen, dass Du mir böse bist.
Also, hier ist meine Wiedergutmachungsgeschenk:

Voila, Herr Mäckler präsentiert unter
Wikipedia-Autoren (4)
Kürzlich eingetroffen von Helmut Roewer, Verfassungsschutzpräsident Thüringen a. D. und Autor in dem kommenden Schwarzbuch Wikipedia

Hier ist das, sein Haupt, krönende Werk:
https://www.meine-biographie.com/wp-content/uploads/2019/05/www.meine-biographie.com-wikipedia-autoren-4-harald-krichel-alias-seewolf-wikipediakrichel-alias-seewolf.pdf

Dienstag, 18. Juni 2019

Stuart Styron verströmt seinen Charme.

oder
Kann man einem Kranken seine Krankheit vorwerfen?
  
Nun, am Sonntag sah es noch nach einer Normalisierung im Verhalten Stuarts aus und gestern gab es dann wieder einen heftigen Rückfall.
Nee, Stuart, soo wird das nichts mit deiner Biographie hier bei mir!
Hüh und hott?
Mal mit Charme die Leser einwickeln und dann wieder einmal vor den Kopf stoßen?

Am Samstag, den 15. Juni gabst Du 
diesen netten Post zum Besten.   
  
Am Sonntag, den 16. Juni machtest Du eine Kehrtwendung und schriebst diesen Schmarrn  
  
Und heute Nacht, es ist der 18. Juni um 3 Uhr (der Dienstag dämmerte gerade erst) bekommst Du wieder deinen Rappel und gleitest so langsam wieder zurück, publizierst wieder Mist und schwelgst von vergangenen Heldentaten bei Derrik?   
  
Ist das jetzt wieder deine alte Spielwiese zur Promotion deines Geschäftes oder deines Gemütes?

Sonntag, 16. Juni 2019

Stuart Styrons sonderbare Duftnoten an Sonntagen

Liebe Agathe, lieber Agathenon, 
mit Betrübnis lasen wir bei dir, dass Du uns nicht zu würdigen weißt.
Du schimpfst uns gar einen Fanblogger Stuart Styrons?
Und das auch noch ausgerechnet in der von uns so heiß geliebten Wikipedia?
Also nicht in einer deiner eigenen Publikationen?
Was hat die Wikipedia mit deinem giftigen Geschreibsel zu tun?
Die Wikipedia ist sachlich, korrekt und seriös - Punkt.
Nun, wenn es dir zuwider ist (wie wir deinem Text entnehmen), dann lese hier doch einfach nicht mehr mit - obwohl wir dir auch einige BonBons servieren könnten.
So, wie diese beiden hier:

Stuart Styrons sonntägliche Duftnoten  
  
An Sonntagen zeigt das Früchtchen Stuart seine zwei Gesichter am deutlichsten.
Er verbündet sich gar mit seinem Pastor vor Ort auf einem gemeinsamen Foto!
Dazu schreibt er dann so salbungsvolle, christliche Worte, dass einem das Herz übergehen könnte.
Aber lest selbst:

by Stuart Styron, aus Arnsberg-Neheim
vom 15. Juni 2019, 02:16 Uhr
im Wochenanzeiger - lokalkompass.de

Wahrscheinlich rührte ihn sein Gewissen und er besuchte den Pastor zur Buße für seine Anmerkungen von einem der vergangenen Sonntage?
Damals, es ist noch nicht lange her, klaute er nicht nur Namen, nein er schlüpfte in ihr Gewandt und verunglimpfte Andere auf das Übelste.
Du glaubst es nicht?
Nun, dann begebe dich selbst in diesen stinkenden Pfuhl hinab und lese dort deinen eigenen Namen:

Vom Sonntag, 19. Mai 2019
Benutzer: Stefan B. . . - Wikipedia | Psychiatrisches Intensivbett  
~ ~ ~ gekürzt
Deutsche Mobbing Verbrecher 
~ ~ ~ gekürzt
 Wikip...: ....einfach anfangen, es gibt genügend Referenzpunkte: 
Worum geht es? Benutzer:A..., der tatsächlich ...
Eingestellt von Wiki-Whistleblower Wikimedia Bartoschek Berlin DE um 05:07

Puh - einmal Weihrauch-Duft 
und einmal Gülle-Grubenluft.  
  
Nun, das ist halt Stuart Styron: 
Vermutlich eine gespaltene Persönlichkeit.  
  
Und auch Du, meine liebe Agathe, Du bist hier bei uns immer willkommen, solange Du nicht mit deinem "Dam yehudi nakam" daher kommst.
- Wir mögen hier im Blog halt die Fanatiker von Rechts und von Links nicht so sehr.
Und religös getrimmte Fanatiker schon gar nicht.

Samstag, 8. Juni 2019

Ein Gedicht für Agathe Nonnenkind

Ach Agathe Du mein Liebes

warst nicht Du es, die mir schriebest:
"Dam yehudi nakam" sei dein Hort,

wo doch Vergebung wär das richt'ge Wort?  
  
Ach Agathe, Du mein Drache,
bleib mir fort mit deiner Rache!
Wandle auf dem Pfad der Tugend,
nur das bringt dir ew'ge Jugend.

Donnerstag, 30. Mai 2019

Agathenon kontra Stuart Styron - Spezial

Ein paar Worte für mein Engelchen Agathenon:
  
Es freut mich - Du hast mir geantwortet (auch wenn Du dich bei der Anrede in Sachen meines Namens wieder einmal ein wenig vertan hast):

29. Mai 2019
Doch, doch, Zimtandi, ich lese dein Styron-Fanblog durchaus, aber du bist für Tiraden viel zu unwichtig. Ein mickriger Satz genügt vollauf, heute bekommst du sogar drei. Bon voyage!
*****
Wie recht Du doch mit deiner Wortwahl hast, mein lieber Agathenon:
"Tiraden" - ein freudscher Versprecher von dir?
Schau, ich weiß, dass wir beide unwichtig sind.
Nur: Ich weiß es - und Du weißt es von dir noch nicht.
Recht hast Du zwar darin, dass der Stuart ein ganz schlimmer Finger ist. Aber Du als Wiki-Pediander hast leider auch keine weiße Weste.
Denke an dein eigenes Glashaus!

Wer seinen Gegner nicht auf legalem Wege besiegen kann, der macht es so wie Du:

1. Mache den Gegner lächerlich.
2. Hänge ihm das Label Verschwörungstheorethiker um.
3. Rücke ihn in die Ecke der Pädophilie.
4. Nutze die "Nazi-Keule", um ihn in die Ecke zu drängen.

Den Punkt zu 4. hast Du bisher erfolgreich genutzt.
Aber hast Du dich da nicht ein wenig von deiner eigenen blinden Wut leiten lassen?

Hier im Keller dieses Blogs ruhen noch so einige Styron-Wortleichen aus den Zeiten meines Vorgängers.
Nein, so etwas veröffentliche auch ich nicht.
Aber einen Auszug aus einem gerade erhaltenen Kommentar möchte ich dir nicht vorenthalten, auch wenn ich mir nicht alle dort enthaltenen Aussagen zu eigen mache.

Nur: Deine Anschuldigungen in Sachen Holocaust-Leugnung stehen imho auf recht tönernen Füßen:
----------------------------------------------------------
ACHTUNG: Bitte hören Sie hier mit schmutzigen Worten auf. Bitte keine weiteren Kommentare! Ansonsten werde ich dich blockieren. Aber Sie haben Recht. Wikipedia ist ein schlechter Ort. Ich hatte einen Artikel über 2 Jahre lang dort. Jetzt werde ich dort zu 100% schlecht gemacht. 

Beispiel: Ich habe das Lied "Holocaust" geschrieben, das Lied auf dem Sci-Fi-Album "Dictatorial Frequency", bei dem es sich tatsächlich um ein "Ungeschehen" des Ereignisses im 2. Weltkrieg handeln soll (Nach dem Motto "Wäre es nicht schön, wenn es NICHT passiert wäre?!). Ich habe es versucht künstlerisch umzusetzen, in dem ich zurück in die Vergangenheit gehe (meinetwegen mit einer Zeitmaschine - künstlerisch gedacht, weil es ein Sci-Fi-Album ist) und lasse es ungeschehen machen, dann bestätige ich es am Ende mit dem Satz "Nichts ist hier passiert". Das Lied endet mit einem Piano-Insert. Sehr traurig. 
Das Video zeigt, wie die Welt plötzlich still steht, und am Ende zeigt es, wie das deutsche Volk von den amerikanischen Befreiern gezwungen wurde, ein Lager mit all den Ermordeten anzusehen. 
Wie kannst du das falsch verstehen? 

Übrigens ist dies ein Meisterwerk. Wer hat schon ein Lied zu diesem Thema gemacht? Die Wikipedianer nahmen den Satz "Nichts ist hier passiert" ohne jeglichen Zusammenhalt und behaupten bis heute, ich würde den Holocaust bestreiten! 
Wie krank muss ein Lexikon dafür sein? Ich bin selbst aramäisch und meine Leute sind auch Opfer des Völkermords geworden! Warum sollte ich etwas gegen Juden haben? Ich kenne keine Juden. Nur einer in Arnsberg und er ist im Teatron Theater. Er ist Schauspieldirektor. Übrigens ohne Wikipedia-Artikel. Wer hat nicht auf Schindlers Liste geweint? Ich und jedes Mal. Warum gehen Sie von so einem Mist aus? Ich hasse Rassismus. Vielleicht hätte ich es an einigen Stellen besser ausdrücken sollen. Hier ist eine Seite, auf der ich etwas sage. https://stuart-styron-state.atavist.com/stuart-styron-statement-end-of-2015-111-artist-actor-composer-arnsberg-a-leaving-reality-production 
Es gibt einige anonyme Hobby-Freaks, die schreiben den ganzen Tag nicht geprüfte unqualitative Artikel. Wikipedia sagt, ich gehöre auch zu einer Gruppe "Engelswerke". Ich kenne diese religiöse Gruppe nicht. Ich habe mit keinem Mitglied der Engelswerke Kontakt. Noch nie! Ich sage hier die Wahrheit. Es gibt kranke Leute in Wikipedia, die sagen, dass ich dort Mitglied bin. Wie krank ist Wikipedia geworden? Das Lexikon gehört abgeschaltet.
---------------------------------------------------------------
Und noch eines, mein Engelchen Agathenon:
Warum begibst Du dich auf das Niveau eines Stuart Styron?
Wenn ich so deinen Disput vom 14. Mai 2019-18:23 h mit dem Wikipedia Benutzer Schmitty auf dessen Seite ansehe, dann komme ich echt ins Grübeln, wer denn nun seine Ziele fanatischer verfolgt - Du oder Stuart Styron?
Macht dir dein Satz "Dam yehudi nakam." auf deiner Wikipedia-Seite nicht auch ein wenig zu schaffen?

Dienstag, 28. Mai 2019

Agathenon, ein putziges Engelchen. Oder?

Mit dem Lebenslauf meines Lieblings-Engelchens komme ich nicht so recht weiter.
Das Kleine verweigert sich mir voll und ganz.
Nicht eine einzige Tirade gegen mich oder gegen dieses Blog im Netz?

Nun, dem kann ein wenig abgeholfen werden.
Einen neuen Freund hab ich schon gefunden, der würdig zu sein scheint, hier erwähnt zu werden.
Es ist das vermutlich teuflische Wesen mit Namen Agathenon.
Es sitzt fest auf der Wolke in der Wikipedia und darf seinen irdischen Namen Namen nicht mehr nennen. Es soll ja keiner wissen, ob er sich den Umhang des Teufels nur zur Täuschung über gezogen hat.

Agathenon mag den nach Zimt riechenden Stuart Styron nicht und verwehrt ihm den Eingang zum himmlischen Reich der Engel.
Ein Paradox.
Denn Agathenon meint, dass Stuart den Engeln auf Erden sehr nahe steht.
Ob Agathenon nun nach Schwefel oder auch nach Zimt oder Veilchen riecht, ist noch nicht bekannt.

Es betrübt mich allerdings sehr, dass dieses Wesen Agathenon auch mich nicht mag.
Es würdigt mich keines lesenden Blickes, bedenkt mich aber in seinem Himmelreich Wikipedia.
Allerdings nur mit einer einzigen Zeile.
Und das auch noch ganz am Ende seiner Auflistungen - nur auf Platz 5 - über 'von Dritten betriebenen Seiten ... ' :

Mehr als so einen mickerigen Satz hat er nicht übrig für mich:
Stuart-Styron-Fanblog mit Verweis auf die Website Andreas Mäcklers in Kaufering

Ach ja, den Andreas mag er auch nicht, weil der angeblich auch ein Engel sein könnte.
Ja, so sind Teufel nun mal.
Sie sind blind vor Wut und können nicht verstehen, dass da einer anders denkt und handelt als er selbst.
irdische Engel mag er schon gar nicht.

Der Andreas und der Stuart sollen Freunde sein.
Die Wikipedia mit ihrer Besatzung ist ganz pöse.
Und wo bleib da ich???

Dienstag, 23. April 2019

Noch ein Baustein der Bioraphie

In nicht eigener Sache: Kennen Sie Stuart Styron?

Ein kleiner Auszug aus der Interntseite von Psiram.com:

"Stuart Styron (geb. 1975 in Arnsberg) ist ein deutsch-aramäischer Künstler und staatl. anerk. Schauspieler … dem es bisher nicht gelang, die Relevanzhürden der deutsch- oder englischsprachigen Wikipedia zu überwinden. Das scheint ihn zu allerlei Aktivitäten anzuspornen, die deutlich über die zehn Gebote oder die Lehre des Engelwerks hinausgehen."

Dienstag, 16. April 2019

Bausteine für Stuarts Biographie

Stuart mag mir hier offensichtlich nicht direkt bei seiner Biographie helfen, dafür liefert er aber immer wieder so kleine Bausteine bei Twitter & Co.

Hier, unter "Und nochmal Mr. Psycho"setzt er seine Konversation mit einem Doktor-Titel tragenden Menschen fort und hier bekommt er die Diagnose, natürlich ebenfalls auf Twitter.
Im Untergrund von indymedia.org gibt es dann da noch so ein kleines unfeines Geschenk für ihn, die Engländer nennen so Etwas sehr treffend "gift", mit dem Titel
Update: Konzert des Arnsberger "Geschichtsrevisionisten" Stuart Styron

Nein, alle 3 Inhalte unter der Oberfläche der Links mache ich mir nicht zu Eigen, wie man so schön sagt; ich finde die Inhalte eher abscheulich - aber sie sind Bausteine zur Beleuchtung der in einer Biographie zu verewigenden Sachverhalte. 

Für die Biographie könnte sich daraus dieser Vers als Ergänzung ergeben:

"Seine berufliche Wandlung vom Feinmechaniker über den Beruf als geriatrischer Krankenpfleger, Schauspieler und letztendlich zum Komponisten wurde gekrönt von einer etwas sehr schrägen Karriere als Autobiograph in der Wikipedia.
In den letzten Jahren schwenkte er dann weitestgehend dazu über, sich die Mechanismen des Stalkings, der Verleumdung und der Nötigung anzuschauen und diese auch, mit wechselndem Erfolg, testweise anzuwenden."

Beim Lesen der nachfolgenden Meldung von Twitter über einen "speziellen Account" frage mich allerdings, ob der hier genannte Autobiograph möglicherweise nicht mehr an der deutsch-sprachigen Wikipedia interessiert ist und dort keinerlei Erwähnung mehr finden möchte?
https://mobile.twitter.com/Arnsberg8Legion/
"Account zurückgezogen
@Arnsberg8Legion's account has been withheld in Germany based on local law(s). (link: https://support.twitter.com/articles/20169222)
Learn more."


Quellen sind:
Benutzer Schmitty (Wikipedia)
Benutzer Agathenon (Wikipedia)
Rentner Anton (Google-Blogspot)
und diverse andere "Social" Media im "WWW".

Freitag, 12. April 2019

Neue Biographie-Bausteine

Zu meinem höchsten Bedauern musste ich feststellen, dass sich Herr St. Styron nicht herab lassen mochte, mir bei der Aufbereitung seiner Biographie behilflich zu sein.
Stattdessen arbeitet er selbst fleißig an seinem Werdegang, indem er sich neuen Freunden zuwendet.
Zur Zeit belehrt er auch ausgerechnet Herrn Sebastian Bartoscheck und versucht ihn zu neuen Einsichten zu bringen.

Was bleibt mir nun übrig, um den Lebenslauf des ehrenwerten Herrn Stuart Styron ein wenig aufzufüllen, da er seinen höchst privaten Werdegang nicht weiter offen legen mag?
Nun, dann wenden wir uns halt seinen Aktivitäten zu, die wohl seine künstlerische Laufbahn fördern sollen:

Ein Eintrag in einem maßgeblichen und anerkannten Medium hinsichtlich seines segensreichen Wirkens auf Erden in Bezug zur Wikipedia.

Sonntag, 31. März 2019

Wie schreibe ich eine Biographie?

Stuart Styron möchte seine "Wunschbiographie" in der Wikipedia verewigt sehen.
Dieses wird ihm dort allerdings permanent verwehrt.
Ein möglicherweise zu bedauerndes Hausrecht der "Wikipedia-Oberen" verhindert dieses.

Um ihm wenigstens einen Teil seines Wunsches zu erfüllen, soll hier der Versuch unternommen werden, der Realität soweit wie möglich gerecht zu werden und einen Artikel zu erstellen, der es möglicherweise irgendwann doch noch in die Wikipedia hinein schafft.

Zunächst einmal folgt hier die vermutlich letzte "offizielle" Darstellung von Marion Wegerich.
Diese Fassung wird sich im Laufe der Zuarbeit von anderen Lesern (und des betroffenen Künstlers) natürlich laufend verändern.

In der nachfolgenden Fassung fehlt zum Beispiel seine sehr spezielle Wikipedia-Karriere.
Es gilt also, diese Biographie um den Teil seines Wirkens in der Wikipedia zu ergänzen.
Wer hilft mit, eine weitestgehendst objektive Fassung, unter Einschluß der Wikipedia-Karriere, zu formulieren?
Denn auch bei einem Künstler beginnt das Werden seiner Kunst nicht erst mit dem Abschluß-Datum seines Abiturs.

Die Wikipedia liefert auch hier ja eine hilfreiche Arbeitsanleitung zur Erstellung einer Biographie. 
  
------------------------------------------------------------------
   
Deutsche Übersetzung der Fassung 
„Marion Wegerich“ vom 28.12.2018

Stuart Styron, Pseudonym Styron111 (* 1975 in Arnsberg, Deutschland) ist ein deutsch-aramäischer Künstler.

Leben
   
Wo zur Schule gegangen?
Wer sind seine Eltern und sind Geschwister vorhanden?
Besondere Erlebnisse in der Kindheit und Jugend, die ihn zu seiner Karriere führten?

Stuart Styron schloss sein Abitur 1991 ab und begann eine Karriere als industrieller Feinmechaniker. 1996 wechselte sein Berufsleben und er arbeitete als geriatrischer Krankenschwester Krankenpfleger im zivilen Zivildienst.

Anfang 1997 begann Styron seine Schauspielkarriere und spielte zum ersten Mal im Freilichttheater. 
Von 1997 bis 2000 besuchte Styron eine Schauspielschule in Hamburg und wurde staatlich geprüfter Schauspieler.
Während seiner künstlerischen Auszeit in Arnsberg-Neheim arbeitete er zeitweise als industrieller Feinmechaniker.
Zwei Jahre später konzentrierte er sich auf Musik und nahm Unterricht in Gitarre, Keyboard, Gesang.
Songwriting wurde zu einer wichtigen Quelle seines künstlerischen Ausdrucks.
Während dieser Zeit hatte er in verschiedenen Fernsehrollen und auch in einer Dokumentation gespielt.
Er spielte auch im Theater und war an der Oper "Carmen" in Gelsenkirchen beteiligt.


In Baltimore und New York City begann Styron 2005, seine dramatische Kunst in Ferienlagern für Jugendliche zu teilen.
Ein Jahr später setzte er dies nach in Connecticut fort.
Später in Arnsberg war Styron während des "Kunstsommers" in das Kulturbüro, das Theatron Theater und die Kulturschmiede involviert.
Marketing, Fotografie, Dokumentation und Diashows seiner Arbeit fanden von 2008 bis 2009 in den USA statt.


Im Jahre 2009 registrierte Stuart sich erstmals in der englisch-sprachigen Wikipedia mit den Künstlernamen xxxxxxxx, xxxxx
(Link-Nachweise!)
und startete mit dem Design seiner dortigen Autobiographie.

Hier (oder weiter zum Ende hin) sollten weitere Daten mit den entsprechenden Link-Nachweisen aus den Wikipdias eingepflegt werden.

Zurück in Arnsberg war er wieder im Kulturbüro engagiert. 
Im Auftrag von Gero-Codex, Kloster Wedinghausen, Fotografie und Dokumentation zeigten seine Arbeiten 
zeigte er seine Dokumentation und Fotografie-Arbeiten. 
In der Musikproduktion arbeitete Styron mit mehreren Produzenten zusammen.

Nach 10 Jahren Musikerfahrung produzierte er mehr als 20 vollständige Demo-Alben. 
Zusammen mit Musikproduzenten begann Stuart Styron damit, das Material aus seinen Archiven neu zu produzieren.
Dies führte 2013 zur Veröffentlichung seiner ersten EP.
Diese EP wurde "We Need More Miracles" genannt.
Ein Jahr später veröffentlichte "Timezone Records" weltweit ein vollständiges Album von Stuart Styron.
Es hieß "When I Hit the Time Ghost des 22. Jahrhunderts".
Am 30. Oktober 2015 erscheint ein weiteres Album namens "Visaplanet". - sein zweites vollständiges Album. Beide Alben werden auch weltweit als Hardware veröffentlicht.


Die Wikipedia-Karriere Stuarts begann im Monat xxxxx 2009 in der englisch-sprachigen Wikipedia (Link, Link) mit dem Design seiner dortigen Autobiographie.

In der deutsch-sprachigen Wikipedia registrierte sich Stuart im Jahre xxxxxx zunächst unter dem Nick xxxxx und pflegte seinen Namen und sein Können in den Bereich der Stadt Arnsberg (Link!) ein.
- - -

Die Originalfassung des obigen Textes ist hier zu finden:
Gesichert im Archiv am 28 Dez. 2018 04:34:21 UTC https://archive.fo/l9iXe

Ursprünglich aus der englischen Wikipedia unter:
https://en.wikipedia.org/wiki/Styron111

- - -

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Special:MobileDiff/875662721

Written by: User:Marion Wegerich/sandbox

40 BYTES ADDED, 13 DAYS AGO
Marion Wegerich moved page User:Marion Wegerich/sandbox to Styron111

#REDIRECT [[Styron111]]
{{R from move}}

Externer Link

http://stuartstyron.blogspot.com

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Dezember 2018 um 04:32 Uhr (UTC) geändert .
- - -

Mittwoch, 20. März 2019

Bello Hopp, die Zweite

Wie man sich doch in seinem Schmerz vergallopieren kann:

In der Wikipedia schreibt da ein Kleinmütiger diesen Schmarrn und verweist mit einem Link auf dieses Blog?

"Sag’ mal, Andi, wie abstrus werden deine Kauferinger Styron-Werbemaschen eigentlich noch? Wenn du ihm helfen willst, rate ihm lieber vom Amoklauf gegen Arnsberger Behörden ab oder warne die Kripo vor... besonders für den Fall, daß er sein „Konzert“ wie erwartet vergeigt. Auch dein Klarname ist jetzt polizeibekannt, und die Illuminaten existieren schon seit Jahrhunderten nicht mehr" 

Meine Antwort:
Als Wikipedia-Fachmann sollte dir doch klar sein, dass nur Fakten eine Rolle spielen und Spekulationen draußen vor bleiben sollten, weil diese oft in die Irre führen.
Bitte, begebe dich doch nicht auf das Niveau eines sehr speziellen Arnsberger Künstlers und einem seiner Freunde; Du kannst mehr, wenn Du ruhig durchatmest!

Übrigens lagern hier im Blog noch so einige Leichen im Keller. Kommentare eines Künstlers, die mein Vorgänger nicht veröffentlichen mochte.
So'n jugendgefährdendes Zeug.
Ich würd dir das ja gern schicken, befürchte aber, dass Du dann Schnappatmung bekommst und Unbedachtes tust.

Bleib sauber Du Hitzkopf, Aladin

Sonntag, 17. März 2019

Stuart Styron kontra Illuminati-Arnsberg?

Jetzt hat sich doch tatsächlich ein möglicherweise würdiger Kontrahent der Sorgen und Nöte des Ausnahmekünstlers namens Stuart angenommen:

"Illuminati Arnsberg" nennt sich der neue schwarze Stern am Horizont?

Wer von diesen beiden Helden der Bösartigere ist, vermag ich nicht zu beurteilen, doch ich befürchte, dass mein bedauernswerter Stuart, bald nicht mehr dazu kommt, mir die von ihm erbetenen Daten seiner Biographie zu übermitteln.
Die freundliche Anregung dazu hatte ich Stuart bereits vor einiger Zeit hier im Blog gegeben.

Dienstag, 12. Februar 2019

Bello hopp!

Ah, der erste Homo Urbanus hat sich das Stöckchen geschnappt und ist gesprungen.
Beim Springen muss sich dieser Erbsenzähler fürchterlich weh getan haben, denn er hat in seinem Schmerz 5 mal daneben gelegen:

"Bestätigten Meldungen zufolge enthält das Pro-Styron-Blog Zimtalkohol jetzt eine eigene Hauptseite *1) über Konfuzius *2), aber, lieber Andreas *3): es heißt Confucius says *4): "You can run but you can’t escape". 
Wegrennen werde ich *5) nicht."

So, dann zünd ich jetzt mal meine Lampe an und versuche, Euch ein wenig heim zu leuchten, Sir Agathenon:

1. Das, wo Er da gelesen hat, das ist keine Hauptseite, sondern ein Blog-Post.

2. Der Blogpost dreht sich nicht um Konfuzius, sondern nur um die Verballhornung seiner Weisheiten mit der Namensform Confucius.

3. Auch bei meinem Namen hat Er sich im Eifer vertan. 
Ich bin Aladin (der mit der Lampe zur Erhellung) und nicht Andreas. Andreas ist nur mein Vetter; der hat keine Lampe.

4. Das 's' hinter dem Wort 'say' ist zwar gutes Oxford-English, ist aber bei diesen schönen Sprüchen absolut fehl am Platze.
Siehe:
"Confucius say: Man who takes girl up on hill - is not on level!"


5. Warum sollte Er als Hochwohlgeborener Erbsenzähler wegrennen? Er war doch gar nicht dafür bestimmt, sich in mein Stöckchen zu verbeißen.
Oder segelt Er dort in der Wikipedia etwa auch unter falscher Flagge herum?

Oh, da ist dem Fachmann von Wikipedias Gnaden noch ein weiterer großer Denkfehler (#6) unterlaufen; wann wird er diesen wohl bemerken?

Mittwoch, 16. Januar 2019

Stuart Styron, ein Leben für die Musik

Es freut mich - Stuart, daß Du hier hereingeschaut hast.
Dann kannst Du mir auch bestimmt ein wenig helfen, deine Vita ein wenig besser aufzubereiten.
Die Beschreibung deines Lebensweges ist hier bei imdb.com  ja auch nicht besser, als die in deinen anderen Publikationen. Danach bist Du ja erst am Tage deines Abiturs geboren.

Es heißt da im Netz, daß Du 1975 als eines von 4 Kindern deiner Eltern geboren wurdest?
Nun, da ist aber nichts darüber zu finden, ob es Schwestern oder Brüder sind und ob Du der älteste Bruder bist oder das jüngste Küken, das von seiner ältesten Schwester ein wenig mit erzogen wurde, wenn die Eltern nicht in der Nähe waren.

Auch über deine Eltern wird da nichts ausgesagt, obwohl die Herkunft eines Menschen ja durchaus zum besseren Verständnis wichtig ist.

Vergiß nicht, dein Leben hat ja nicht erst mit dem Abschluß deines Abiturs begonnen!
Für eine echte Autobiografie ist ja gerade auch deine Prägung in deiner Kindheit und Jugend sehr wichtig.

Bitte melde dich hier mit einem entsprechenden Kommentar, damit ich die Biografie so fertig stellen kann, daß diese fast so aussieht, als stünde sie in der Wikipedia.

Du kannst mir natürlich auch ein OK geben und dann schicke ich dir meine Mailadresse an deine Geschäftsadresse.

Dienstag, 15. Januar 2019

In eigener Sache

So manch Einer rätselt, wer ich denn nun sei.
Stuart höchst persönlich oder eine seiner Sockenpuppen?
Oder eines seiner Geschwister (Brüder/Schwestern)?
Oder gar sein biographischer Freund, der dabei ist, ein wichtiges Buch zu schreiben?
Oder bin ich etwa ein Wikipedia-Beauftragter?
Oder nur ein gemeiner BOT?

Plietschen Buben unter euch möchte ich hiermit kund tun, daß ich mit der Identifikation eines vorgeblich anonymen Internet-Reisenden (wie dem trotteligen Stuart Styron) vertraut bin und zeitweilig auch diese Kenntnis zur Verschleierung meiner selbst einsetze.
Natürlich benutze ich auch die technischen Errungenschaften wie den TOR-Browser und die Abwehr von Versuchen, Canvas-Daten von meinem PC auszulesen.
Diese Seite nutzt zum Beispiel diese Technik, das kann völlig legitim sein, muss es aber nicht:

 Wie versucht wird Wikipedia-Kritiker mundtot zu machen.


Der Duktus im Schreibstil verrät auch so manchen Burschen oder Mädel:
Wie war das noch?
Sind es nicht die "Rechten", die noch solche Worte wie Backfisch, Fräulein und Knaben, Burschen oder Mädel benutzen?
Bin ich nun rechts oder links?

Das Alter eines Menschen und seine örtliche Gebundenheit:

Beherrscht dieser "User" die neue deutsche Rechtschreibung?
Bevorzugt er bestimmte Worte, die regional unterschiedlich sind, wie Brötchen oder eher Semmel?
Schreibt er (oder Sie) in Bandwurm-Sätzen, die einem Paragraphen-Reiter von Beamten oder Juristen zur Ehre gereichen würden oder in kurzen, abgehackten Sätzen?
Welche Schreib-Fehler oder -Eigenheiten fallen auf? Zum Beispiel ein sehr selten benutztes Semikolon im Text?

Die graphische Gestaltung einer Internet-Site, hier besonders die Farben, verraten auch sehr viel.
Sehr bedeutsam ist auch die Link-Setzung (und auch die Art der Wort-Trennung/Worttrennung) in einem Satz.
Sogar die politische oder religiöse Einstellung einer im Internet schreibenden Person läßt sich meist sehr leicht aus dem Text heraus lesen.

Und fängt der Schreibende seine Sätze gerne mit dem Wort "Und" an, oder setzt dieser gar ein Komma vor dem Und?

Tscha, und damit beginnt die Crux, bin ich nun das Original oder imitiere ich diese Person recht gut? Lest noch einmal den ersten Satz in meinen zweiten Absatz genauer und vergleicht ihn mit dieser Zeile! 😇

Sonntag, 13. Januar 2019

Die Wikipedia als Basis persönlicher Streitereien?

"Dam yehudi nakam" ? *)

Es ist keine Frage: 
Stuart Styron hat sich in Sachen "Autobiografie in die Wikipedia einpflegen" nicht nur ungeschickt verhalten, sondern imho zeitweilig offenbar deutlich die Grenzen des kriminellen Tuns overschreden. Einige seiner Tonlagen gegenüber Wikipedia-Admins empfinde ich beim Nachlesen als arrogant, überheblich und frech-drohend.
Es ist dennoch zu hinterfragen, ob einige der Hetz-Reaktionen Stuarts nicht auch eine Frage des Tuns Anderer waren und ihn anstachelten?

So schreibt heute der Benutzer Agathenon auf seinen Wikipedia-Seiten 
am 11. und 12. Januar 2019 Folgendes:

"Stuart Styron setzt seine braune Hetze im Stürmer-Stil fort. Dam yehudi nakam."

"War noch gestern vom Stalker die Rede, soll heute vom Musikanten gesprochen werden: Amazon hat drei Produkte von Stuart Styron aus dem Sortiment genommen. Ob sie ein kleines Mengele zuviel Holocaustleugnung enthielten oder andere Gründe vorlagen, ist hier noch nicht bekannt; die Nachforschungen laufen weiter. Styrons Shoah-Kommentar nothing happened here ist nur mehr auf einer einzigen Amazon-Datei auffindbar; möge auch diese bald entsorgt werden. Stay tuned, let’s hope the best!"

Wäre es nicht besser, einen biografischen Artikel, nach der Art der Wikipedia, in einem anderen Bereich, außerhalb der Wikipedia, (zum Beispiel hier in diesem Blog) anzulegen?

Dieses ominöse Werk (?) von Stuart, auf das hier Bezug genommen wird, das kann auch völlig anders verstanden werden:

"Lasst uns die Zeit zurück drehen, denn dann wäre ja so etwas Ungeheuerliches wie die Shoa nicht passiert?"

Ich hab mir den Text Stuarts mehrfach durch den Kopf gehen lassen und hab ihn Anderen zum Lesen gegeben.
Je nach Konfession und den mir bekannten politischen Einstellungen der Probanden, gab es keine eindeutige Meinung einzelner Gruppen zu diesem Text.
Die große Mehrheit stufte diesen Text allerdings als den Versuch ein, etwas ungeschehen machen zu wollen, was nie hätte geschehen dürfen.

Dieser alte Nachsatz zu der YouTube-Darstellung Stuarts vom 24.12.2013 stimmt mich da auch ein wenig nachdenklich:

"Dedicated To Those Precious Human Who Suffered And Died By The Holocaust."
https://www.youtube.com/watch?v=0cqzWXhxKBo

*) Es ergibt sich daher auch die Frage an Agathenon:
Was bedeutet dein Schlusswort vom 11. Januar 2019
"Dam yehudi nakam" ?

Donnerstag, 10. Januar 2019

Die Biographien des Stuart Styron

Eine weitere (alte) Version der Biographie von Stuart Styron wurde am 28. Dezember 2018 in die englischsprachige Wikipedia eingestellt, aber leider wieder einmal innerhalb kürzester Zeit auch dort wieder gelöscht.

Recht merkwürdig ist, daß diese Biographie noch rechtzeitig in einem Archiv gesichert werden konnte, bevor der Eintrag schnellgelöscht wurde: https://archive.fo/l9iXe
Die Sicherung erfolgte nur 2 Minuten nach der letzten Änderung des Eintrags in der Wikipedia?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten, wer da kürzlich in der englischen Wikipedia tätig war und wer die Archivierung vornahm.
Genannt wird da zunächst eine Marion Wegerich
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Special:Contributions/Marion_Wegerich
Von dort aus führt ein weiterer Link zu dieser Seite mit dem Eintrag für bemerkenswerte Leute zu dem Namen Stuart Styron.
Nein, dieser Eintrag wurde bisher nicht gelöscht?

Bemerkenswert ist auch, daß zwar der User-Name
"Marion Wegerich" gelöscht 
wurde (=roter Eintrag) ,
aber die Text-Ergänzung "Stuart Styron" verblieben ist.


Wer wühlt dort in der en.Wikipedia.org im Hintergrund?
Oder werden absichtlich falsche Spuren gelegt?


- Eine Sockenpuppe Stuarts?
- Ein neuer Nick eines bekannten Herrn, der auch Biographien schreibt?
- Oder gar ein Wikipedianer, der dem lieben Stuart,
   vermutlich nicht ganz zu Unrecht, in die Hacken beißt?

- Oder gar ein Engelwerker ?

Fragen über Fragen.

Sonntag, 6. Januar 2019

Design- und Layout-Probleme bei Google-Blogs.

Bei meiner ersten Auswahl eines Blogdesigns aus dem Portfolio von Google gab es die ersten Lacher ob des entstandenen Mißverständnisses, wem denn nun dieser Blog gehört.
Bild und Text im ersten Beitrag passten da nicht so recht zusammen.

Leider patzt auch das aktuelle Design ein wenig mit seiner Datums- und Uhrzeit-Anzeige.
Der Ersteller von Beiträgen und Postings wird im Footer einfach unterschlagen.
Da weiß dann keiner mehr, wer denn da nun was geschrieben hat.

Fehler behoben, das muß im Layout eingestellt werden und nicht im Design oder den Grundeinstellungen.

Nun gut, das alte Zimt-Design mit der Tulpe möchte ich nicht wieder aufleben lassen.
Aber auch die Stuart-typischen Designs möchte ich nicht unbedingt übernehmen.

Deshalb bitte ich euch, daß ihr die nächsten Design- und Layout-Wechsel mit Geduld ertragt.

Euer Aladin

First, please read this article

Zimtalkohol - Was ist das?

Dieses Google-Konto wird ab dem 1. Januar 2019 treuhänderisch verwaltet. Das Design wird nur vorübergehend geändert und wird demnächst ...

Meist gelesene Artikel der letzten 30 Tage